Neubau Badylon Freilassing - Hallenbad, Dreifach-Turnhalle und Sportumkleiden

Erweiterung Freizeitbad Aquariush in Unterschlei├čheim

Sanierung Franz-Haberland-Freibad in Traunreut

Hallen- und Freibad am Auedamm in Kassel

Neubau Mehrfamilien-Wohngeb├Ąude mit Gewerbefl├Ąche in M├╝nchen

Neubau einer dreiteiligen Sporthalle mit Turnhalle in B├╝hl

Wohnhaus auf Ameland

Neubau des B├╝rgerhauses in Ebsdorfergrund Dreihausen

Neubau Gemeindezentrum Neuhof

Fassadensanierung Wohnanlage Mittermayrstra├če in M├╝nchen

Dachgescho├čausbau Degenfeldstra├če 4 in M├╝nchen

Wohn- und Gesch├Ąftshaus Kellner in Vohenstrau├č






>>> Weitere Projekte

Neubau Badylon Freilassing - Hallenbad, Dreifach-Turnhalle und Sportumkleiden

Auftraggeber Stadt Freilassing
Architekten Löweneck + Schöfer
Architekten GmbH
Landschafts-architekten t17 | Landschafts- architekten München
Planung ab 04 / 2015
Ausführung derzeit im Bau,
Fertigstellung geplant in 2019
Wasserflächen Hallenbad ca. 680 m2
Bruttogeschoß- fläche BGF ca. 10.000 m2
Das Gelände wird durch eine starke Geländemodellierung und eine ausgeprägte Hangkante in Richtung des Stadtgebiets geprägt. Auf diese besondere Lage reagiert der Entwurf durch die konsequente Anordnung der Baukörper als Kernelemente eines „Sportparks“ im Norden des Planungsbereiches und die Schaffung eines zentralen, südlich der Baukörper liegenden Campus, von welchem die Erschließung aller bestehenden und neuen Funktionen erfolgt.
 
Hallenbad und Sporthalle werden als eigenständig ablesbare Baukörper mit aufeinander abgestimmten Eingangs- und Vorplatzsituationen auf dem Niveau des Campus angeordnet. Durch die aus den Nutzungen abgeleitete Gliederung der Baumassen wird eine angemessene Maßstäblichkeit der Baukörper erreicht.
Die Passage zwischen Hallenbad und Sporthalle verknüpft die Funktionen von Wegeführung mit der multifunktionalen Nutzbarkeit einer den Gebäuden vorgelagerten Freifläche.
 
Im Hallenbad werden ein 25m-Schwimmer-becken, ein Springerbecken mit 1m-Brett/3m-Plattform, Hubboden und Kletterwandanlage, ein Lehrschwimmbecken mit Attraktionsbereich und ein attraktiver Eltern-Kindbereich realisiert. Eine Schwimmbadgastronomie, welche auch den Foyerbereich und den vorgelagerten Campus bedienen kann, rundet das Angebot ab.
Auf der gesamten Badeplatte werden attraktive Aufenthaltsflächen, Ruhezonen und Wärmebänke angeboten, schwerpunktmäßig im Nichtschwimmer- und Eltern/Kindbereich mit Orientierung in Richtung Süden und Öffnung auf den vorgelagerten Freibereich.
 
Die Sporthalle wird als klassische Dreifeld-Sporthalle, ergänzt durch ein Angebot aus teilbarem Mehrzweckraum, Konditions-, Schul-/Vereinsraum und einer überdachten Kletterwand im Außenbereich realisiert.
 
Projektbeteiligte (Auswahl):
Projektsteuerung CONSTRATA Ingenieur-Gesellschaft mbH, Bielefeld
HLSE Arge Ludwig+Grassmann+Plafog
ELT Technisches Büro Hiebel GmbH, Aschau am Inn
Tragwerksplanung und Bauphysik Ingenieurbüro Grage GmbH, Herford
Freianlagen t17 Landschaftsarchitekten München
Brandschutz und Bauleitung Hochbau Hinterstoißer Ingenieurbüro für Bauwesen, Anger
Barrierefreiheit mahp Barrierefrei Leben + Wohnen, Haslach
Visualisierung Wiethaus 3D, Essen